Startseite » Berichte » Auswärts schlafen

Auswärts schlafen

Die ganze Nacht auf Tour. Kleiner Hamster ganz groß. Das Laufrad drehen bis es qualmt, und die Backen voll packen bis zum Umfallen. Und dann plötzlich … ist man zu fertig um es noch ins Nest zu schaffen.

Heute hat Bärchen in seiner Hütte auf dem Lande geschlafen. Sein kleines Loft außerhalb. Oder wie man noch sagen könnte – in einem der Holzhäuschen im Freilauf.

Es ist nicht wirklich als Nest tauglich weil die Öffnung einfach zu klein ist als das ein Hamster mit vollen Backen hinein kommt. So steht es zum erkunden und als Spielplatz, außerhalb des Käfigs. Und so ein propperes Kerlchen wie Columbo passt das da auch so schon nicht ganz einfach durch den Eingang.

Treten sie ein

Aber es klappt und raus kommt er auch wieder. Was er dann auch gemacht hat, nachdem er den ganzen Nachmittag über gemotzt hatte. Anscheinend ist die Blockhütte schlecht isoliert und ich war ihm da einfach zu laut.

Und wieder weg

Ich frage mich ob es ein Vertrauensbeweis ist wenn Hamster einfach außerhalb ihres Nestes einschlafen. Auch Schnubbi ist das öfter Mal passiert wenn sie zum snacken tagsüber aus dem Nest ist. Manchmal auch beim Pipi machen 😀

Eingekugelt

Habt ihr mal einen Hamster so süß schlummern gesehen?^^

Täum was schönes

Interessant heute bei Bärchen fand ich, das er es trotzdem noch geschafft hat, es sich gemütlich einzurichten … oder zumindest hat er es versucht

Hamsterwatte?

Mehr als ein Kissen war es wohl nicht. Stellt euch mal vor wie er sich auf dem bisschen Klopapier eingekugelt hatte 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s