Startseite » Berichte » Trockenfutter

Trockenfutter

Die letzten Wochen habe ich versucht heraus zu bekommen was Bärchen frisst und was nicht. (Eine artenübergreifende Tierhalterbeschäftigung 😀 )

Bärchen beim hamstern

An manchen Tagen, gab es das Trockenfutter in der Schale und was nach zwei Tagen noch nicht ins Nest getragen wurde, habe ich abgelichtet.

Auch nicht alles Trockenfutter wird gegessen

Das hat Bärchen bei der Kleinsaat übrig gelassen

(…usw )

Aber wozu das Ganze? Immerhin gibt es fertig gemischtes Hauptfutter für Hamster. Nun, leider lässt die Qualität dieser Produkte meist zu wünschen übrig. Während es an Zucker und Fett darin nicht mangelt, kommen Vitamine und Vielfalt oft zu kurz. Die werden dann als Ergänzungsfutter angeboten und letztlich spart man sich nichts.

Zu Pellets und diesen bunten Flocken gibt es bereits einige Aussagen von Haltern:

“Es sind Dickmacher.”
“Sie enthalten Zucker”
“Verkleben die Backentaschen

Nutzlose Dickmacher mit Zucker, Fett und Abfallresten?

Ich war bei der Herstellung nie dabei. Aber zwei Fragen kommen schon auf wenn man sich dieses fertige Futter ansieht.

-Warum werden Fertigmischungen billiger je mehr Pellets und Flocken enthalten sind?

-Warum lohnt sich bei der Produktion ein zusätzlicher Arbeitsschritt, der das Endprodukt optisch unkenntlich macht, wenn doch nur gesunde und hochwertige Sachen verarbeitet wurden?

Wenn man also selber mischen will, um seinem Tier was Gutes zu tun, ein paar Tipps von mir zu Anfang.
Man braucht nicht gleich alles in die Tonne kloppen. Serviert zuerst was ihr schon habt oder fertig bekommen könnt. Eine gute Grundlage sind da die ZooDi oder WitteMolen Fertigmischungen (Erfahrungsbericht folgt noch – stay tuned). Beide bekommt man online bei Rodipet. (und das ist keine bezahlte Produktplatzierung von mir, sondern wirklich die mit den besten Mischungen ^^ )

Hamster beim Futtertest. Was nicht schmeckt bleibt zurück

Wer mit dem üblichen Angebot aus dem Zoohandel arbeiten will, kann zu JR, Multifit und Co. greifen, aber gleich von vorn herein alle bunten Flocken und Pellets per Hand aussortieren und durch Trockengemüse und –kräuter ersetzen. Kräuter und Grünfutter sind ohnehin frisch immer beliebter und gesünder. Aber getrocknet kann sie der Hamster eben auch bunkern und knabbern wenn ihm danach ist.

Nüsse ohne Schale, sollten wegen Schimmelbildung nicht enthalten sein. Sonnenblumenkerne haben einen hohen Fettanteil. Also auch nicht zu viele davon.
Kleinsaat gebe ich getrennt im Freilauf oder Schüssel. Da bekommt man schnell raus auf was man verzichten kann.

Kleinsaat für Hamster reiche ich in einer Schale

Getreide wie Roggen, Gerste und Weizen (bei Weizen ist weniger mehr) gibt es als Mehrkornmischungen in der Drogerie und auch beim Russen (kein Witz, das meiste was ich an Getreide benötige hole ich im Supermarkt für Ostblock Spezialitäten 😀 )

Die richtige Mischung ist vom Hamster abhängig. Sie sollte nicht nur aus den Leckerchen bestehen die er sich als erstes rauspickt. Spätestens nach zwei Tagen sollte er alles gehamstert haben was man ihm als Trockenfutter angeboten hat. Was übrig bleibt ist wirklich unbeliebt.

Nachtrag: Trockenfutter sollte nicht länger als 4 Monate gelagert werden damit nicht zu viele Vitamine verloren gehen. Den Überschuss kann man einfrieren.

Und das ist ein Hamster der enttäuscht in eine leere Schale guckt

So guckt ein enttäuschter Hamster

Advertisements

8 Kommentare zu “Trockenfutter

  1. Meine Hamster haben mindestens die Hälfte der Fertignahrung verschmäht. Das wurde erst gar nicht ins Häuschen gebracht. Leider macht man als Anfänger einfach den Fehler, solche Packungen zu kaufen, weil ja hübsch draufgedruckt steht „Alleinfutter“! Aber schon nach ein paar Wochen merkt man, dass der Hamster viele Dinge aus der Packung gar nicht so mag. Spätestens dann sollte man sich automatisch Gedanken darüber machen und sich informieren. Auch bei meinen Meerschweinchen war es so, dass das sogenannte „Hauptfutter“ eben nicht „hauptsächlich“ angenommen wurde.

    Finde ich sehr gut, deinen Bericht hier.
    Und – am liebsten würde ich die kleinen Fellkugeln aus dem Futternapf nehmen und so richtig knuddeln … hihi … auch wenn sie es nicht mögen würden. 😉

    • Da hattest du sogar Glück. Es gibt so manche Hamster die sich durch den beigemengten Zucker dazu verleiten lassen nur noch diese Flocken zu fressen.
      Ich stelle sogar die tollkühne Behauptung auf das Zubehör wie diese „Knabberhölzchen“ auf irgendeine Weise behandelt sind. Es scheint mir unlogisch das Hamster an diesen nagen aber an ihren Weidenbrücken nicht. Wäre hierbei Zucker im Spiel, dann wäre von der angepriesenen Zahnpflege nichts mehr zu sehen.

      An sich haben Hamster ein sehr gutes Gespür. Man kann eine Karotte in Scheiben schneiden und trocknen. Wenn ein bestimmter Chip davon abgelehnt wird, kann man ihn wegwerfen, sie werden ihn niemals annehmen. Ganz gleich ob ihnen der Rest der Karotte schmeckt. So etwas finde ich immer erstaunlich 😀

      Ich bin übrigens auch ein Knuddler. Bärchen stört sich daran auch nicht. Inzwischen kommt er wenn ich ihn rufe. Und wenn ich ihn aus der Hand füttere dann setzt er sich auch komplett auf die Handfläche. Die Scheu hat er inzwischen abgelegt, aber sein Interesse an mir hält sich weiterhin in Grenzen 😀

  2. Ich stimme dir vollkommen zu – bei deiner tollkühnen Behauptung! Wobei ich mir auch schon öfter dachte, dass in jedem kommerziellen Tierfutter irgendwelche „Lock/Suchtmittel“ enthalten sind.
    Ich hatte bisher insgesamt 5 Goldhamster, 2 Jungs und 3 Mädels. Nur bei einem hatte ich das Gefühl, dass er mich „mag“. Er war der einzige, der sich sogar in meiner Hand zusammenrollte und schlief. Wahrscheinlich war er nicht normal 😉
    Meerschweinchen hatte ich 8, auch da war nur eines dabei, das sehr zahm war und tatsächlich auch mit mir zusammen Nachmittags ein Nickerchen machte.
    Natürlich ist es äußerst niedlich und ich hab mich auch sehr gefreut darüber, aber es ist nicht normal. Du bist ähnlich wie ich, wir vermenschlichen gerne.
    Kein Tier hat vor mir Ruhe, immer möchte ich streicheln und anfassen!

    Meine Leguane haben mir ein bisschen geholfen, anders zu denken. Im Reich der Reptilien gibt es keine Zärtlichkeiten, das musste ich akzeptieren. Auch wenn viele Echsen-Besitzer sagen, die Tiere genießen das herumtragen, oder streicheln, das stimmt nicht. Sie dulden es vielleicht, aber das wars dann auch. Zur Zeit habe ich leider gar kein Tier, das gestreichelt werden will 😦
    So richtig kann man mit den Schnecken ja auch nicht knuddeln … hihi ..

    Im Endeffekt ist es auch ein schöner Erfolg, wenn dein Hamster seine Scheu abgelegt hat und sich auf deine Hand setzt. Vor allem, wenn er es von selbst macht. Und ich muss das auch als Erfolg sehen, dass sich meine Leguane berühren lassen und mir manchmal aus der Hand fressen. Allerdings nur Raps oder Löwenzahnblüten! Obwohl ich sie schon über 13 Jahre habe.
    Mehr wirds nicht mehr, das weiß ich.
    Ich freue mich ja schon, weil die Leguane wirklich Personen unterscheiden können.
    Anfangs, wenn ich aus der Dusche kam und ein Handtuch um den Kopf hatte, haben sie mich auch angedroht und sich aufgeblasen, aber inzwischen kennen sie mich, auch mit Handtuch, ungeschminkt, ungekämmt .. haaahhaa

    So jetzt beende ich meinen kurzen Kommentar 🙂
    Servus bis nächstesmal ^^

    • Ja das vermenschlichen 😀 Ich denke das ist völlig in Ordnung solange es ein beiderseitiges Arrangement ist bei dem jeder der Beteiligen mit entscheidet.
      Menschen die nicht den Wunsch verspüren einem Tier einen Namen zu geben, besitzen auch keine Menschlichkeit.^^

      Ich denke Hamster besitzen, wie alle Säuger, durchaus soziale Grundeigenschaften und können sich an ein anderes Lebewesen gewöhnen. Zudem sind sie neugierig und beobachten und erkunden gerne.

      Eine der besten Definitionen für Freundschaft, wie ich finde, ist aus Star Trek und stammt dort vom Androiden Data:

      „Durch die Speicherung gewisser sensorischer Eingangsmuster werden meine mentalen Nervenbahnen an sie gewöhnt. Die Muster werden erwartet oder sogar vermisst.“

      Wir sind auch nur High-Tech-Affen 😀

  3. WOW… deinen Bericht hab ich mit großem Interesse gelesen. Nehme mir mal wieder deine Tips zu Herzen. Ja, ich glaube das ihr Recht damit habt, mit den Suchtmitteln usw. Werde mal nach einem „Russen“ suchen 😉 Ich möchte doch auch nur das gesündeste Futter für den kleinen Aquino, iss doch logo. Falls ich keinen Russenladen ausfindig machen kann, wo könnte ich dann das Getreide herbekommen? Nicht aus dem OBI und so!
    Das mit dem Trockenfutter versuche ich gleich morgen. Eine Möhre setzte ich mal in meinen Garten, wegen dem grünen (das gebe ich dann nur ab & zu) dazu 🙂

    Nochmal zu deinem Kommentar… ich dachte wenn schon Kommis da sind, werden alle anderen (gleicher Autor) automatisch frei gegeben!! hm,… Vielleicht war das der Zeitpunkt, wo HIER die Bombe einschlug! (Virus!?!?)

    Danke, Heine das du hier soviel von A-Z über Hamster beschreibst. Konnte leider noch nicht alle deine Artikel lesen… Aquino und ich sind noch am Anfang und ich denke es ist noch nicht zu spät. PS: Aquino schlummert immer noch…
    Eine Frage noch: (Hab ich schon was gefragt? ) Nee, hihi … Also Frage: Wann wacht dein Bärchen auf?, hoff der Name stimmt!

    • Also hier ist dein Kommentar freigeschaltet soviel ich sehe^^

      Getreidesorten gibt es im Drogeriemarkt oder im Reformhaus. Die sind auch als keimfähig gekennzeichnet. Da bekommst du Gerste, Rogen, Linsen und Zeug. Achte darauf das sie Bio sind (in den Läden aber üblich) denn du kannst sie ja nicht waschen. Das ist anfangs recht viel Überschuss, aber lässt sich wie gesagt einfrieren und damit hast du schon für ein halbes Hamsterleben ausgesorgt 😀
      Kleinsaat gibt es in der Zoohandlung. Fressnapf, Futterhaus bieten die zum selber mischen. Achte darauf das es keine Nüsse und keine Früchte sind.

      Bärchen steht ab zehn, halb elf auf. In der letzten Zeit ein wenig früher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s