Startseite » Columbo » Intimes aus einem Hamsterleben

Intimes aus einem Hamsterleben

Wenn Bärchen läuft, dann läuft er für sich. Keiner sieht ihm dabei zu. Niemand beobachtet ihn. Er entspannt sich wohl dabei,  baut Stress ab. Gibt sich ganz seinem Bedürfnis hin sich total auszupowern. Mache ich das Licht an oder komme an den Käfig, hört er sofort auf und rennt aus dem Rad.

Bilder von diesen intimen Momenten? Fast unmöglich. Außer man knipst aus der Entfernung blind in die Dunkelheit. Wenn dann der Blitz die Nacht erhellt und der Hamster überhaupt versteht was gerade passiert, ist es schon zu spät. Und wenn man Glück hat, ist er digital gebannt .

Wenn ein Hamster rennt

Leider nimmt mir das Bärchen dann auch gleich übel und verkriecht sich beleidigt.

Auch Hamster können beleidigt sein

Noch ein böser Blick und ab ins Nest. Da hat ihn auch nichts mehr heraus locken können. Erst als ich ins Bett bin kam er wieder raus um seine Runden zu drehen. 😛

Advertisements

4 Kommentare zu “Intimes aus einem Hamsterleben

  1. Du wagst es tatsächlich Bärchen zu bespannen ….

    Der kleine Herr ist schon sehr eigen!
    (beim zweiten Bild … der Popo wieder … hihi)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s