Startseite » Berichte » Honigmelonen

Honigmelonen

Sommer ist für mich Melonenzeit. Am liebsten habe ich da Honigmelonen. Wenn es die gibt dann löffle ich die Kerne heraus, lege sie in ein Sieb und löse unter fließendem Wasser das überschüssige Fruchtfleisch. Dazu reibt man sie am besten mit den Fingerrücken an das Sieb, so wird das Fruchtfleisch abgeschabt.

Die sauberen Kerne kommen dann auf ein Stück Küchenpapier und trocken irgendwo vor sich hin.

Honigmelonen für den Hamster? Nur die Kerne!

Was man zum Schluss davon hat, sind Leckerchen für den Hamster 😀

Ich gebe sie wie Sonnenblumenkerne direkt aus der Hand. Die haben ja einen recht hohen Fettanteil und sollten nicht zu oft gegeben werden. Wie hoch der Fettanteil bei den Honigmelonenkernen ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht weiß das ja einer von euch und bereichert uns Unwissende mit seinem Wissen.

Ohnehin will ich eigentlich keine Angabe machen wie viele Sonnenblumenkerne ausreichend sind. Woanders wird von 3–4 pro Woche gesprochen. Bärchen bekommt deutlich mehr, aber er ist ein sehr aktiver Hamster mit uneingeschränktem Zugang zu seinem Auslauf. Gewichtsprobleme sehe ich nur wenn er wieder einmal abgenommen hat.

Ich denke die Art der Haltung macht da viel aus und jeder sollte einfach das Gewicht seines Hamsters im Auge behalten, und entsprechend mehr oder weniger  Sonnenblumenkerne anbieten.  

Das Fruchtfleisch er Honigmelone gibt es aber nicht. Der Zuckeranteil ist da einfach zu hoch. Gerade bei Zwerghamstern ist das wegen dem erhöhten Diabetes Risiko absolut Tabu. Kein Obst für Zwerge!

Advertisements

16 Kommentare zu “Honigmelonen

  1. Du musst doch Massen an Futter haben … was du alles sammelst und trocknest und selbst ziehst usw.
    Das ist natürlich 1a Qualität, du weißt ja immer WAS du genau hast.

    Leider kenne ich die Inhaltsstoffe von Melonenkerne auch nicht, aber in Butter geröstet und leicht gesalzen – schmecken sie (mir) sehr lecker 😉
    Zum Beispiel über frischen Blattsalat gestreut … mmhhhh

    • Noch lange nicht genug! Abwechslung ist ja das A und O bei Haustieren. Sonst langweilen sie sich ja nur ihr viel zu kurzes Leben.
      Wenn ich Sachen selbst ziehen kann habe ich nicht nur ein besseres Gefühl, es macht die Versorgung auch viel einfacher. Glaubt man gar nicht wenn man das hört, aber bevor ich lange suche oder dran denke etwas zu besorgen habe ich lieber alles griffbereit. Ich bin ja eher der bequeme Typ 😀

      Nimmst du da Wassermelonen Kerne oder von der Honigmelone? Letztere haben doch eine Schale. Isst du die mit?

  2. Sonnenblumenkerne gibt es hier ach deutlich mehr, als von den meisten Empfohlen. Vor allem, wenn das Gewicht sinkt, gibt es vermehrt Kerne, gerade weil sie so beliebte Dickmacher sind.

    Melonenkerne habe ich nie probiert, kann man auch die der Wassermelone verwenden?

    • Wassermelone habe ich nicht probiert. Da habe ich einen Verdacht, kann ihn aber nicht belegen. Da sind die Kerne ja nicht in einer Schale sondern massiv. Wenn man sie mal probiert sind sie extrem bitter bis neutral. Daher wollte ich es nicht darauf ankommen lassen. Bitter ist ja selten ein gutes Zeichen bei Futter.

      • Achso, das kann ich natürlich nicht vergleichen, da ich Honigmelone nicht mag und somit nicht weiß, wie die Kerne schmecken 😀

  3. Im Gegensatz zu dir bin ich sehr faul. Ich habe irgendwie nicht so die Lust, selbst was heranzuziehen. Natürlich wüsste ich dann, dass ich nur Gutes hätte! Auch ich habe schon mal Sprossen gezogen, aber der Behälter landete auch schnell wieder im Keller.
    Leider habe ich kein „Vorratsdenken“.

    Die Melonenkerne (egal ob Honig- oder Wassermelone) sollten nach dem rösten geschält werden. Ja okay, ist schon ein bisschen aufwändig.
    In vielen Ländern werden die gerösteten Kerne auch als Snack gegessen.
    Man beißt mit den Zähnen die Kernspitze der Länge nach auf und kann dann mit der Zunge den eigentlichen Kern herausholen.
    Schmeckt wirklich total lecker.

    Wie gesagt, ich bin ja faul und esse die gerösteten Kerne komplett mit Schale, wenn ich sie auf den Salat habe.
    Ich puhle aber auch keine Kerne aus der Wassermelone, die esse ich mit.
    Von der Honigmelone mag ich sie nicht, weil sie da in so einer weichen Masse sind, die gebe ich dann in ein Sieb – so wie du das beschrieben hast.
    Und wenn sie trocken sind, röste ich sie in Butter …. schmatz … 😉

  4. Habe die Kerne auch getrocknet… bis jetzt lässt er sie aber unbeachtet liegen, vielleicht kommt er noch auf den Geschmack und wenn nicht, dann eben nicht 🙂 danke für den Tip

    • Vielleicht weiß er auch nur noch nichts damit anzufangen. Mach ihm einen auf und biete ihn ohne Schale an, vielleicht kommt er dann auf den Geschmack. Und wenn nicht … dann steht er halt einfach nicht drauf 😀

  5. Die letzten hab ich auch ohne Schale rein, bleib da aber dran, das er sie sich selbst auch mal öffnet. Heute Abend bekommt er mal wieder welche dann aber mit Schale. Mal sehen was er macht.
    Was bedeutet das ^^ ? 🙂

    • Musste also nur auf den Geschmack kommen, oder verstehen das da auch etwas leckeres drin sein könnte.

      Auch beim Eierschachtel-Kniffel ist mir aufgefallen das Hamster überhaupt nicht auf Anhieb verstehen das da etwas drin ist. Da muss man auch erst Löcher rein machen.
      Komisch. Dabei haben sie doch sonst so gute Nasen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s