Viel Wasser wird durch Flüsse fließen…

Und Regen wird aus Wolken gießen
Wer als einst als Junge vor uns stand

Ist heute groß und schon ein Mann … oder so. Immer wenn ich an Zeit denke und wie diese verfliegt kommt mir dieser Text aus der Sendung Hallo Spencer in den Sinn. 😀

Und nun ist schon wieder so viel Zeit vergangnen. Und so vieles passiert. Fast schon peinlich das ich mich so lange nicht hab sehen lassen, aber wie es eben immer so ist, die reale Welt überholt einen mit ihren Problemen und Herausforderungen. So bleibt dann schon einmal ein solcher Blog etwas auf der Strecke.

Eine dieser Herausforderungen war zum damaligen Zeitpunkt das Bärchen einfach alt wurde und ich ihn auf seine alten Tage nicht länger stressen wollte. Einmal am Tag ließ er sich kurz blicken und knabberte etwas, sah noch kurz nach mir und verschlief dann wieder 99 Prozent des Tages. Ich hatte noch nie einen Hamster der gefühlt so alt wurde wie dieser kleine tapfere Kerl.

Dann wartete das Leben mit anderen Widrigkeiten, Problemen und Arschtritten auf so das ich zwar Zeit für ein neues Fellknäul fand, aber nicht mehr für diesen Blog. Das soll nun aber wieder anders werden. Sonst würdet ihr diese süße Nase verpassen. 

Das ist Miss Muffels. Mein erster Hamster der sich die Pfötchen streicheln lässt. ❤

 

Heuraufen-Hütte

Gestern war wieder basteln angesagt. Neulich hatte ich etwas in der Zoohandlung gesehen, dass mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Also ab zum Onkel und losgesägt. 😀

Wie die Teile gesägt wurden habe ich auch ein wenig dokumentiert, aber dazu brauche ich wohl nicht viel zu sagen 😛

Vorder- und Rückseite

...und dazu noch Boden und Dach

Schon eine Vorstellung wie es aussehen könnte? ^^

Dann wurde der Haufen Einzelteile zusammengesetzt.

Alles zusammen für ein Gruppenbild

Zuerst die Seitenteile an die Bodenplatte.

Seitenränder an der Bodenplatte

Danach die Front- und Rückseite. Auf die Innenseiten der beiden kommen je zwei 1cm breite Leisten.

Vorne ist gleich Hinten :D

Dieses Mal habe ich nur geklebt und nichts geschraubt. Hält Trotzdem super. Natürlich nur mit Lösungsmittel freiem Holzleim.

An die Leisten habe ich dann Äste vom Apfelbaum geklebt die ich vorher der Länge nach halbiert habe. Arbeit hätte ich mir gespart wenn ich Eisstiele verwendet hätte. Aber so sieht es ein wenig natürlicher aus. ^^

Von außen …

Gespaltene Apfelbaumäste für die Raufe

…und innen …
von jeweils innen und außen

… auf beiden Seiten

Nur noch Deckel drauf

In diese Wände lassen sich nun Heu, Kräuter, Stroh usw einfüllen.

Hüttenwand als Raufe

befüllt

Noch den Deckel drauf und fertig ist die Kuschelhütte der man die Isolierung klauen kann um das eigene Nest auszubauen.
Witzige Idee wie ich finde.

Klappe zu, Affe tot :P

Sie steht nun mit den anderen Kistchen in seinem Freilauf.

Hamsterstarre

Plötzlich bewegt sich der Hamster nicht mehr. Eben war er noch am flitzen im Rad oder auf der Hand, und von einer Sekunde auf die andere ist er regungslos und starrt mit aufgerissenen Augen in die Leere. Sekunden lang, manchmal Minuten. Man kann ihn anstupsen und mit ihm reden, er rührt sich nicht.

Was ist passiert? Um das zu beantworten müsste man wohl Hamster sein. Wahrscheinlich ist aber, dass der Hamster etwas wahrgenommen hat. Vielleicht ein Geräusch. Und diese Wahrnehmung erfordert seine gesamte Aufmerksamkeit. Er konzentriert sich und lauscht. Dabei blendet er wohl alles andere um sich herum aus, wirkt auf uns wie erstarrt und abwesend.

Was macht man in diesem Moment? Am besten nichts. Erschreckt ihn vor allem nicht indem ihr hektische Bewegungen macht. Also keine Panik und nicht die Arme hochreißen und vor dem Hamster wedeln. Oft “träumt” der Hamster vor sich hin und wenn er dann plötzlich wieder bemerkt was um ihn herum geschieht, erschrickt er sich und rennt davon. Vermeidet das und lasst ihn einfach in Ruhe. Gebt ihm die Zeit die er braucht um zu erkennen das ihm keine Gefahr droht.       

Ihr habt gefragt

Weil ich die letzten Male bereits auf Suchanfragen eingegangen bin, mach ich daraus doch gleich eine Tradition.

Heute: Ist mein Hamster schlau genug damit er nicht von der Käfigetage fällt?

Die Antwort ist: Ja … aber das hilft nichts 😀

Hamster sind sehr neugierig und lassen sich leicht ablenken. Fremde Gerüche, Geräusche oder auch nur Bewegungen vor dem Käfig reichen aus, schon achtet er nicht mehr darauf wo er hin läuft.

Knödl ihre Yuki ist mal so nett und demonstriert uns die Aufmerksamkeitsspanne eine typischen Zwerghamsters

Ja…danke Yuki

Hamster sind von Natur aus Boden nahe Bewohner und buddeln lieber Gänge und Höhlen anstatt zu klettern (die meisten stellen sich da auch noch recht ungeschickt an). Daher können die kleinen Fellnasen auch keine Höhe einschätzen. Und als Fluchttiere sind sie auch noch recht pragmatisch. Sehen sie keine andere Möglichkeit wird gesprungen. Egal wie tief und was auch immer sie unten erwarten mag.

Ob sie wirklich schlecht sehen kann ich nicht sagen. Persönlich hatte ich schon immer den Eindruck das sie da ein wenig unterschätzt werden.

In jedem Fall ist es wichtig das man die Etagen nicht zu hoch anbringt. 20cm sollten da bereits das Maximum sein. Und auch da sollte der Boden darunter weich sein um einen Sturz abzufedern.
Ein kleiner Rand hilft auch, und je hoher die Etage desto höher sollte dieser dann auch sein.

Knochenbrüche: Sofort zum Tierarzt

Eben sehe ich das jemand über die Suche „Knochenbrüche bei Hamstern“ auf Schnuggel Schnubbi gekommen ist.
Wenn ein Bruch oder irgendwelche Arten von inneren Verletzungen auch nur vermutet werden, zB nach einem Sturz oder wegen einem falschen Laufrad, dann bitte sofort zum Tierarzt.

Beinahe jede größere Stadt verfügt auch über einen Notdienst oder Tierkliniken die auch an Wochenenden und Feiertagen helfen können. Viele Tierärzte sind auch noch privat erreichbar wenn es sich um einen solchen Notfall handelt. Auch die örtlichen und bundesweiten Tierschutzvereine und Tierheime können vermitteln und haben die nötigen Adressen und Nummern.

Und ich hoffe jedem war bereits vor der Anschaffung klar das die Kosten für einen solchen Einsatz selbstverständlich höher liegen als der Anschaffungspreis für ein solches Tier. Das ist nun einmal Teil der Verantwortung die ein Halter für seinen Schützling übernimmt. In den meisten Praxen und Kliniken ist auch eine Ratenzahlung möglich, falls mal jemand nicht gerade einen großen Schein stecken haben sollte.

Man muss auch nicht Volljährig sein um sein verletztes Tier untersuchen zu lassen. Gebt euren Eltern Bescheid wenn dem Tier etwas fehlt und macht ihnen klar das ein Tierarzt notwendig ist. (Falls sich nun ein paar Eltern darüber beschweren wollen das ich darauf ausdrücklich hinweise, denen sei gesagt: Mit der Anschaffung eines Haustieres für das Kind liegt die Verantwortung für Kind und Tier noch immer bei den gesetzlich mündigem Erziehungsberechtigen. Respekt vor dem Leben ist Teil einer verantwortungsvollen Erziehung.)

In jedem Fall hat das Tier Schmerzen. Wartet bitte nicht unnötig lange und lasst es leiden. Der Hamster konnte sich nicht aussuchen bei wem er lebt. Ihr allein tragt die Verantwortung für sein kleines unschuldiges Leben.

Das Fazit zur Streu

10€ später hat Schnubbi wieder Normalhöhe der Streu erreicht. Ich habe nochmal 24l Hanfstreu besorgt und damit aufgefüllt. Für Hanf habe ich mich entschieden weil sie es gleich zu Anfang für ihr Nest bevorzugt hat. Allerdings hat sie sich nun gestern die Mühe gemacht unter ihrer Futter Etage in der Baumwolle wieder ihren alten Platz zu beziehen. Ich bin mir nicht sicher ob sie das nun gemacht hat weil ihr die Baumwolle doch zusagt, oder weil sie einfach in der Nähe ihrer Schälchen sein will, oder einfach nur weil sie ein Gewohnheitstier ist.

Persönlich gefällt mir die Feinstreu gut. Wie bei Sand entstehen kleine Klumpen wenn sie ihr Geschäftchen erledigt, und die sind einfach zu entfernen. Daher habe ich diese nun in den beiden kritischen Ecken platziert.
Die normale Streu dient nur als Übergang zur Baumwolle. Gänzlich verzichten muss ich nicht darauf. Schnubbi niest nicht und so das Staub Problem hatte ich auch nie. Außerdem ist sie kostengünstig und erfüllt ihren Zweck.
Den größten Bereich deckt nun aber eben die Hanf Streu ab. Das Zeug sieht total ungemütlich aus und ich dachte eigentlich das es piekst, aber es ist ganz ok und schön luftig und staubfrei.
Schnubbi buddelt nicht so viel und legt auch keine Gänge oder so an. Daher kann ich nicht sagen ob sich Hanf besonders gut dazu eignet, wie viele immer berichten. Aber auch so überwiegen die Vorteile für mich.

Ich werde demnächst auch wieder Gras trocknen damit sie sich damit ihr Nest aus polstern kann wenn sie möchte. So hatte sie es bisher immer am liebsten. Dann werde ich ja sehen ob ich noch einmal Baumwolle für die nächste Reinigung besorge, oder ob es nicht doch beim guten alten Grasnest bleibt.

Staubläuse!

Vorgestern habe ich sie gesehen. Zwei winzig kleine Ovale die sich auf Schnubbis  Futteretage bewegt haben. Verdammt. Zuerst hatte ich natürlich die Befürchtung das es sich um Milben handeln könnte, aber dazu konnte ich sie unter der Lupe doch zu gut erkennen. Knödl gab dann den richtigen Tipp. Es waren Staubläuse.

Diese kleinen Krabbler tauchen aber nicht zwangsläufig auf weil es schmutzig ist. Eher haben in Schnubbis Käfig die Umweltbedingungen perfekt gepasst. Die Streu gut lüften, auf Frischfutter Reste und zu hohe Luftfeuchtigkeit achten, dann sollten sie nicht auftauchen.

Ich habe ihr Erscheinen gleich zum Anlass genommen, neben der kompletten Reinigung, auch gleich noch unterschiedliche Streu zum testen anzubieten. Als da wären:

Normale Streu (nicht auf dem Bild), feine Streu, Hanf Streu, und noch diese Baumwoll-Einstreu.

Als ich anfing die alte Streu aus ihrem Käfig heraus zu schaufeln hat Schnubbi sich dann noch in ihr Nest verkrochen.

Hat ihr nicht sonderlich gefallen das ich alles wegwerfe und sauber mache.

Und als sie sich entschlossen hat anzusehen was sie alles verloren hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und auch noch ihr Nest entsorgt.

Danach habe ich die Etagen und Brücken in den Herd und leeren Käfig ausgesaugt. Dann wurde mit Essigwasser ausgewischt. Schnubbi war in der Zwischenzeit im Freilauf und hat sich ausgetobt…

Böse Eierkartons zerlegt…

Und die seltsamen Packungen in Augenschein genommen…

Als ich dann mit dem Reinigen fertig war habe ich die Streu rein.

Natürlich war Schnubbi erst skeptisch …

Hat dann aber tapfer die verschiedenen Streu begutachtet…

Sogar Probeliegen war einmal drin

Aber nach der ersten Nacht kann ich sagen das Schnubbi leider nichts übrig hat für Baumwolle. Sie hat sich lieber in der Hanfstreu eingenistet. Auch die Feine scheint ihr nicht zu gefallen, bzw. als Klo wurde sie schon gleich benutzt. Aber eben nicht zum Nestbau.

Ich werde also nochmal ein Paket Hanf Streu und normale holen. Die Baumwolle ist im Schnubbi Test durchgefallen und fliegt raus. Damen wissen eben was sie wollen 🙂