Heuraufen-Hütte

Gestern war wieder basteln angesagt. Neulich hatte ich etwas in der Zoohandlung gesehen, dass mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Also ab zum Onkel und losgesägt. 😀

Wie die Teile gesägt wurden habe ich auch ein wenig dokumentiert, aber dazu brauche ich wohl nicht viel zu sagen 😛

Vorder- und Rückseite

...und dazu noch Boden und Dach

Schon eine Vorstellung wie es aussehen könnte? ^^

Dann wurde der Haufen Einzelteile zusammengesetzt.

Alles zusammen für ein Gruppenbild

Zuerst die Seitenteile an die Bodenplatte.

Seitenränder an der Bodenplatte

Danach die Front- und Rückseite. Auf die Innenseiten der beiden kommen je zwei 1cm breite Leisten.

Vorne ist gleich Hinten :D

Dieses Mal habe ich nur geklebt und nichts geschraubt. Hält Trotzdem super. Natürlich nur mit Lösungsmittel freiem Holzleim.

An die Leisten habe ich dann Äste vom Apfelbaum geklebt die ich vorher der Länge nach halbiert habe. Arbeit hätte ich mir gespart wenn ich Eisstiele verwendet hätte. Aber so sieht es ein wenig natürlicher aus. ^^

Von außen …

Gespaltene Apfelbaumäste für die Raufe

…und innen …
von jeweils innen und außen

… auf beiden Seiten

Nur noch Deckel drauf

In diese Wände lassen sich nun Heu, Kräuter, Stroh usw einfüllen.

Hüttenwand als Raufe

befüllt

Noch den Deckel drauf und fertig ist die Kuschelhütte der man die Isolierung klauen kann um das eigene Nest auszubauen.
Witzige Idee wie ich finde.

Klappe zu, Affe tot :P

Sie steht nun mit den anderen Kistchen in seinem Freilauf.

Advertisements

Produkte die die (Hamster) Welt nicht braucht

Neulich war ich in der Zoohandlung … und damit könnte ich diesen Artikel eigentlich auch schon beenden. Aber einige der dort angebotenen Produkte möchte ich doch ansprechen. Und das wird wohl doch etwas länger dauern.

Da wäre zum Beispiel ein Haus für Nager. Aus Brot. Naja, es ist wohl eher eine Art Keks. Aber das macht eigentlich keinen Unterschied denn sowohl das eine als auch das andere hat nichts auf der Futterliste eines Hamsters zu suchen. Und da Hamster ja ohnehin alles an Futter bunkern was sie finden ist der Spaß trotz 4,99 € – 6,99 € nicht von langer Dauer. Auch wenn es sich bei der mittleren Ausführung um ganze 400g handelt.

Bei Gelegenheit frage ich mal beim Bäcker meines Vertrauens was der für einen halben Laib alte Brotkruste mit Löchern will.

Dann erblickte ich einen Tisch mit kleinen weißen Schachteln. Lagen gut in der Hand und sahen sehr gesund aus. Den Eindruck sollten diese Kraftflocken auch erreichen. Eine der 140g Schachteln enthielt jeweils 2 Komponenten. Der Kürze halber gehe ich nur auf eine der Schachteln ein, denn im Prinzip gilt das folgende für alle.

Da waren Gerstenflocken und getrocknete Petersilie drin. Erstens interessiert es einen Hamster nicht ob ihm das Getreide im Urzustand angeboten wird, oder in Flockenform. Getreide ist unbehandelt sogar reicher an Nährstoffen und wird daher auch uns Menschen mit der Kennzeichnung “Keimfähig” als besonders wertvoll angepriesen. Jede Art von Verarbeitung schadet nur den enthaltenen Vitaminen und Nährstoffen.

Zweitens kosten 1000g Getreide in einem Reformhaus oder Drogerie Markt zwischen 1,50€ – 3€. Die hier schick verpackten 140g sind da mit 2,98€ schon reichlich hoch gegriffen.

Dann kommen wir zu den Papierflocken. Was das ist? Es ist die neue Einstreu für des Hamsters Nest. Fein säuberlich von der Maschine zerkleinertes Klopapier. Mal ganz davon abgesehen das es für den Hamster ein Heidenspaß ist Klopapier zu bunkern, zu zerlegen und sich sein kleines Nest damit selbst auszubauen wie er es gerne möchte, ist das wieder so eine Preis Sache. 800g für 2,99€ ? 2kg für 7,99 € ?

Ich habe mal Klorollen gewogen. 150g bis 170g. Wisst ihr wie viel ungebleichtes (denn anderes ist für Hamster ohnehin ungeeignet) Klopapier ihr für diese 2,99€ bekommen könnt? Und daran wird eurer Hamster auch um einiges mehr Freude haben als den Schnipseln.

Und damit komme ich zu den Kopfschüttlern. Da gibt es doch ein Käfigdeodorant. Ein Pulver in verschiedensten Duftausführungen das man im Käfig verstreuen kann damit es nicht mehr so nach Hamster stinkt.

Leute, Hamster stinken nicht. Wenn ihr eine vernünftige Einrichtung habt dann riecht es allenfalls nach Holz. Sollte dieser Geruch extrem im Käfig hängen habt ihr einfach keine ausreichende Lüftung. Darunter leidet aber auch euer Tier und das mit einem anderen Gestank zu überdecken hilft auch dem Hamster nicht.

Und wenn ihr den Urin Geruch meint, ja dann macht euren Job und putzt auch jeden Tag das Klo eures Tieres. Und kauft nicht für 6,49 € eine chemische Keule die euren Hamster unnötig stresst und eingast. Ja es ist Stress für den Hamster wenn er seine eigene Revier Markierung jeden Tag erneuern muss und seine Nase ihm ständig sagt das er hier nicht zuhause ist.

Als letztes möchte ich noch etwas ansprechen das mich wirklich zweifeln lässt. Ich kann es verstehen wenn Leute daran glauben und es für sich selbst auch nutzen möchten. Aber ich zweifle daran wenn es für Tiere genutzt wird. Besonders bei Hamstern. Es geht um Bachblüten Therapie.

Auf der Verpackung heißt es das “wenn ein Tier im Spiel und Sport oder im Zusammenleben mit dem Menschen schlecht begreift und lernt” dieses Präparat helfen wird.

In der Bachblüten Therapie wird von einer “seelischen Gleichgewichtsstörung” ausgegangen. Eurer Hamster ist euch auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Er ist klar gesagt eurer Gefangener. Und wenn ein solches Tier in Gefangenschaft euch nicht mag, keinen Bock hat Kunststückchen zu machen und zumindest seine eigene Persönlichkeit ausleben will, dann werden da auch keine Tropfen für 9,99 € daran etwas ändern.

Ihr müsst euch das Vertrauen eures Tieres hart erarbeiten mit viel Geduld, Zuwendung und Respekt vor seinen Bedürfnissen und seiner individuellen Persönlichkeit.
Von mir aus glaubt daran das ihr euren Schwarm mit einem Liebestrank dazu bekommt sich in euch zu verlieben. Aber wenn ihr Schwierigkeiten mit eurem Tier habt, schaltet das Hirn ein und versucht herauszufinden woran es liegt und was ihr  an seinen Lebensbedingungen ändern könnt  damit es ihm besser geht. Hier liegt die Ursache seines seelischen Ungleichgewichts.

Mir ist klar das es noch mehr Mist gibt den man in Zoohandlungen bekommen kann. Mir ist auch klar das es auch einige gute Dinge gibt. Das hier waren nur die krassesten Beispiele die mir ins Auge gefallen sind. Und bei manchen kann man nun der Meinung sein das es mir nur um den Preis ging. Das ist aber nur die eine Seite.

Machen wir uns nichts vor. Die bunten kleinen Schachteln mit fröhlich tanzenden Hamstern zielen auf eine bestimmte Käufergruppe ab. Kinder die mit ihrem begrenzten Taschengeld auch nur das Beste für ihr Tier wollen. Und wenn Eltern zulassen das die Haustiere ihrer Kinder unter dieser Liebe leiden dann liegt es meist nur an mangelhaften Informationen darüber wie diese Konsummaschinerie funktioniert und was das Tier wirklich braucht.

Immer wieder bekommt man das Argument zu hören: “Ja wenn es so schlecht wäre dann würde es nicht produziert werden/würden die es nicht verkaufen.”

Doch sie werden es produzieren und verkaufen so lange es Geld bringt. Es werden eine Menge Dinge verkauft die nicht gut und gesund sind allein weil sie Geld bringen. Angefangen mit den Cornflakes die ich mir jeden Morgen rein schaufle bis hin zur Atombombe.

Seid ein wenig kritischer beim Einkauf und benutzt euren gesunden Verstand. Und bitte haltet euch nicht zurück im Laden auch mal deutlich Kritik zu äußern und zu fragen was das eigentlich soll. Unsere Hamster würden es euch danken.

Über Ikea, Feldhamster und Banner

Heute gibt es mal wieder einen Surftipp. Ein Blog den man ruhig als Frontkämpfer für die Artgerechte Hamsterhaltung bezeichnen kann. Aus dem schönen Wien heraus kämpft Tina a.k.a. TheFeldhamster gleich zweisprachig (deutsch/englisch) für eine höhere Lebensqualität unserer kleinen Fellnasen und bombardiert uns mit einer Ideensammlung, dass man einfach weiße Flagge hissen muss.

Persönlich gefallen mir die Beschreibungen, wie man aus IKEA Regalen vier Sterne Appartements für Hamster macht, am Besten. Ihr bekommt tolle Eigenbau (Do-it-yourself) Konzepte präsentiert, wie auch eine Menge Tipps und Infos zur Einrichtung und zur Hamsterhaltung allgemein.

Ich könnte euch noch ewig mit diesem Klappentext langweilen, denn leider hat sich mir, wie immer, meine Faulheit in den Weg gestellt und verhindert das ich nach Bildern frage die ich euch hier verlinken darf. Aber seit gestern hat „Naturnahe Hamstergehege“ nun auch endlich Banner! (Ich sage das so als würde Schnuggel Schnubbi selbst über ein Dutzend verfügen *schäm*) Und das darf ich verlinken ohne zu fragen 😀

Also besucht unbedingt auch dieses großartige Blog und lasst euch inspirieren.

Und seht euch auch die Seite Feldhamster in Wien an! Da gibt es Bilder der Kleinen, zum greifen nah!

Ihr habt gefragt

Weil ich die letzten Male bereits auf Suchanfragen eingegangen bin, mach ich daraus doch gleich eine Tradition.

Heute: Ist mein Hamster schlau genug damit er nicht von der Käfigetage fällt?

Die Antwort ist: Ja … aber das hilft nichts 😀

Hamster sind sehr neugierig und lassen sich leicht ablenken. Fremde Gerüche, Geräusche oder auch nur Bewegungen vor dem Käfig reichen aus, schon achtet er nicht mehr darauf wo er hin läuft.

Knödl ihre Yuki ist mal so nett und demonstriert uns die Aufmerksamkeitsspanne eine typischen Zwerghamsters

Ja…danke Yuki

Hamster sind von Natur aus Boden nahe Bewohner und buddeln lieber Gänge und Höhlen anstatt zu klettern (die meisten stellen sich da auch noch recht ungeschickt an). Daher können die kleinen Fellnasen auch keine Höhe einschätzen. Und als Fluchttiere sind sie auch noch recht pragmatisch. Sehen sie keine andere Möglichkeit wird gesprungen. Egal wie tief und was auch immer sie unten erwarten mag.

Ob sie wirklich schlecht sehen kann ich nicht sagen. Persönlich hatte ich schon immer den Eindruck das sie da ein wenig unterschätzt werden.

In jedem Fall ist es wichtig das man die Etagen nicht zu hoch anbringt. 20cm sollten da bereits das Maximum sein. Und auch da sollte der Boden darunter weich sein um einen Sturz abzufedern.
Ein kleiner Rand hilft auch, und je hoher die Etage desto höher sollte dieser dann auch sein.

Hamster Catwalk

Vor ein paar Tagen gab es noch einen kleinen Bastelbericht für Weidenbrücken. Und danach kam gleich noch einer. Allerdings waren alle Bilder ohne Hamster.

Blöde Sache in einem Hamsterblog der den Namen Schnuggel Schnubbi trägt. So nimmt mir hier ja niemand ab das es um die Haltung von Hamstern geht.

Und deshalb gibt es heute Fotos der Weidenbrücken im Einsatz. Präsentiert werden euch diese äußerst stabilen Konstruktionen von dem besonders schnuggeligen und begabten Modell Schnubbi. 

Ihr seht die Brücken sind alle funktionstüchtig und werden auch fleißig genutzt. Hier gibt es noch eines von ihrer neuesten Weidenbrücke.

Damit wurden aufkommende Gerüchte es ginge hier um Holzverwertung und Recycling hoffentlich im Keim erstickt. Selbstverständlich geht es hier um Hamsterhaltung und um Schnubbi ihr kleines Königreich. 

Eine neue Weidenbrücke

Heißen die eigentlich so weil sie für gewöhnlich aus Weidenholz sind? Unsere sind aus Haselnuss gemacht. Wir haben nämlich einen Baum im Garten und wenn man die jungen Triebe wachsen lässt, bekommt man schöne gerade Äste die man ernten kann wenn sie die nötige Dicke haben.

Ich schneide sie dann mit einer einfachen Gartenschere in entsprechend lange Stücke. Ansonsten braucht es nur zwei Stücke stabilen Draht, einen Bohrer mit der Drahtdicke und eine Zange.

Von dem Draht löse ich natürlich die Isolierung ab. Dann bekommt das erste Stück vier Löcher. Eines um das Ende des Drahtes zu verstauen und eines an dem es dann mit den anderen Stücken aufgefädelt wird.
Damit die Löcher auch bei allen Holzstückchen an der richtigen Stelle liegen lege ich immer das vorhergehende an das nächste an und bohre durch das bereits vorhandene Loch.

Dann wird einfach aufgefädelt wie eine Perlenkette

In das Letzte kommen dann wieder zwei Löcher. Dann knippst man den überschüssigen Draht ab und schiebt das Ende in das zweite Loch. Steht dann noch etwas raus, kann man es hinein klopfen.

Fertig. Garantiert unbehandeltes Bio Holz an dem sie knabbern kann und so lang wie man sie braucht. Smiley