Ihr habt gefragt

Weil ich die letzten Male bereits auf Suchanfragen eingegangen bin, mach ich daraus doch gleich eine Tradition.

Heute: Ist mein Hamster schlau genug damit er nicht von der Käfigetage fällt?

Die Antwort ist: Ja … aber das hilft nichts 😀

Hamster sind sehr neugierig und lassen sich leicht ablenken. Fremde Gerüche, Geräusche oder auch nur Bewegungen vor dem Käfig reichen aus, schon achtet er nicht mehr darauf wo er hin läuft.

Knödl ihre Yuki ist mal so nett und demonstriert uns die Aufmerksamkeitsspanne eine typischen Zwerghamsters

Ja…danke Yuki

Hamster sind von Natur aus Boden nahe Bewohner und buddeln lieber Gänge und Höhlen anstatt zu klettern (die meisten stellen sich da auch noch recht ungeschickt an). Daher können die kleinen Fellnasen auch keine Höhe einschätzen. Und als Fluchttiere sind sie auch noch recht pragmatisch. Sehen sie keine andere Möglichkeit wird gesprungen. Egal wie tief und was auch immer sie unten erwarten mag.

Ob sie wirklich schlecht sehen kann ich nicht sagen. Persönlich hatte ich schon immer den Eindruck das sie da ein wenig unterschätzt werden.

In jedem Fall ist es wichtig das man die Etagen nicht zu hoch anbringt. 20cm sollten da bereits das Maximum sein. Und auch da sollte der Boden darunter weich sein um einen Sturz abzufedern.
Ein kleiner Rand hilft auch, und je hoher die Etage desto höher sollte dieser dann auch sein.

Die erste Nacht

Erinnert ihr euch noch daran? Wenn man das erste Mal mit der Klasse in das Schullandheim fährt? Alles ist neu und ein wenig aufregend, aber man ist unter Bekannten und lässt sich nix anmerken. Das Bett riecht frisch und und der Raum wirkt leer. Das macht noch Spaß.
Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt wenn man ein eigenes Zimmer in einem Hotel bezieht. Fast wie in einem Schullandheim, aber man ist allein. Man wirft sich auf sein Bett und erinnert sich an die vergangenen Tage mit der Klasse. 
Aber wenn man mal eine neue Wohnung bezieht, ohne Bett, ohne Möbel, und dann auch noch mit einer Glasfront ohne Vorhänge. Gegenüber wohnt irgend so ein Trottel der nichts besseres zu tun hat als an seinem Fenster zu stehen und zu gaffen.

Wenn man das kennt dann hat man wohl eine kleine Vorstellung davon wie sich so ein Hamster fühlt.

Den ganzen Abend über wurde der Käfig durchsucht. Das Laufrad ausgetestet. Der Sand umgebuddelt. Und so langsam keimte die Gewissheit auf: “Egal wohin ich laufe. Meine Nest ist hier nicht!? Alle Vorräte sind weg!”

 
Alles was man aus dem alten Käfig mitbekommen hat sind ein paar lausige Halme Stroh. Häuschen, Röhren Schüsseln, alles ist neu, unbequem, und irgendwie gehört einem hier nichts. Oder doch?

Ich denke das ist der Grund weshalb mein neuer kleiner Bewohner die Nacht eingekugelt auf dem bisschen Stroh verbracht hat das er noch aus seinem alten Käfig kannte.

 Schlafen unter freiem Himmel

Als heute morgen klar war das der Kleine die ganze Nacht an dieser Stelle verbracht hatte, ergriff ich die Initiative und habe für ihn entschieden wo vorerst sein Nest sein wird. Ich habe seine Strohhalme unter der Etage zu einem Nest geformt, wo auch Schnubbi ihres hatte. Er ist sofort seinen Besitztümern hinterher gehechtet und fing dann auch gleich mit dem Ausbau an.

das  Nest wird  ausgebaut

Noch einmal raus sehen und dann wird geschlafen

Seit dem ist Ruhe und er schläft. Ich bin gespannt ob er nun auch in diesem Nest bleiben wird. Heute Abend werde ich ja sehen wohin die Vorräte geschafft werden. Es bleibt spannend.

Schlafzimmer Ausbau

Ich habe Schnubbi schon einige Häuschen angeboten. Aber keines davon hatte ihr gefallen. Die meisten dienen nun als Dekoration. Schnubbi schläft lieber unter der Etage auf der ihre Schüsseln stehen. Immerhin ist darunter 20cm hoch eingestreut. Da ist eine Menge Platz für ein selbstgemachtes Nest. Heute Nacht hatte sie wohl Lust ihr Zimmer auszubauen. Beim ersten Blick in den Käfig war ich noch verwundert wo der Berg Streu plötzlich hergekommen ist. Aber dann war mir klar das es einfach nur der Überschuss war den sie unter der Etage hervorgeschoben hat. Anscheinend hat sie nun eine ganze Menge Platz mehr.