Suchanfrage: Golliwoog stinkt

War das eine Frage oder eine Feststellung? Was auch immer es war, was diesen Besucher hierher geführt hat, ich gehe mal darauf ein.

Kriechendes Schönpolster (Callisia repens) alias Golliwoog ist völlig geruchlos. Es schmeckt noch nicht einmal nach etwas. Bei Hamstern ist es wohl ähnlich wie bei kleinen Kindern. Alles was möglichst keinen Geschmack hat ist der Renner 😀

Hamsterfutter Golliwoog

Aber im Gegensatz zu manchem Toast Hawaii soll das Kraut ja zumindest Vitamine (A+E) und Mineralien (Kalzium + Magnesium) enthalten, und damit auch für die kleinen Fellnasen gesund sein.

Sollte es unangenehm riechen, dann wird das wohl eher an der Erde liegen. Staunässe, Wurzelfäule, schlechte Erde und abgestandenes (verunreinigtes) Gießwasser können Gerüche verursachen.

Ich hoffe damit ist auch dir geholfen unbekannter Leser :D   

Schnubbi und Golliwoog

Es ist immer unglaublich schwer Informationen so interessant zu verpacken, dass der Leser auch dazu geneigt ist seine Zeit dafür zu vertun. Ein Trick der ganz gut funktioniert, ist einen solchen Artikel mit einem süßen Foto einzuleiten. Schnubbi konnte so etwas immer am Besten. BÄÄM!

Süße Schnubbi als Blickfang

So, aber eigentlich geht es heute um Golliwoog. Und da recht viele Suchanfragen bezüglich dieses Krauts die Interessenten hier her locken, gibt es einen ganzen Artikel für dieses Grün.

Kriechendes Schönpolster versteckt sich hinter dem Markennamen

Bei dem Namen handelt es sich aber um eine Marke und eigentlich meinen wir:

Kriechendes Schönpolster (Callisia repens)

Im Gegensatz zum ihrem Namen ist die Pflanze selbst, sehr handlich und einfach zu ziehen. Ich habe in einer Zoohandlung einmal einen kleinen Topf für 3€ mitgenommen.

(Letztens habe ich es noch unter einen anderen Namen in der Kleintierabteilung gesehen, kann mich aber nicht mehr erinnern wie der war.)

Bereits nach ein, zwei Wochen waren die Triebe so lang das ich einfach einen Teil abgezwickt und in einen anderen Topf mit Erde gesteckt habe. Diese Ableger haben sofort angesetzt. Inzwischen haben wir 3 solcher Töpfe und alle gedeihen prächtig.

Es ist leicht zu vermehren und wächst wie Unkraut

Zwei bis dreimal die Woche, sind 3-4 Stängel davon als Frischfutter beigelegt. Schnubbi hat es immer recht gerne gefressen. (unerwartet süßes Bild Attacke) BÄÄM!

Schmeckt auch Schnubbi

Das Hamster weniger trinken, wenn sie das Golliwoog bekommen, kann ich aber nicht bestätigen. Aber die Blätter sind wirklich sehr saftig. Und da sie auch nicht so schnell welken, können sie auch ohne bedenken einige Tage lang gebunkert werden ohne das man Schimmel befürchten muss.

(Süßes Bild KO Schlag) BÄÄM!

Der liebste Hamster der Welt

Auch Bärchen nimmt das Kraut gerne an, und eigentlich habe ich auch noch von keinem Halter etwas negatives darüber gehört. Wenn ihr also etwas Abwechslung in das tägliche Frischfutter bringen wollt, spricht nichts gegen eine Schale des dekorativen Grün. 🙂

Einen Produkttest zu Multifit Twizzy Farm Wald u. Wiese Trockenfutter gibt es heute noch bei Knoedl.

Heute ist Futtertag! 😀

Golliwoog und Gurke

Das ist das erste Frischfutter das er von mir bekommt. Ich bin mir nicht sicher ob er im Tierheim überhaupt etwas anders als Trockenfutter hatte. Daher weiß ich auch nicht ob sein kleiner Magen das Frischfutter gleich vertragen wird. Also gibt es auch keine große Auswahl und nur eine kleine Portion davon.

Ohnehin ist er sehr misstrauisch was Futter angeht. Sehr vieles scheint er nicht zu kennen und ich muss es ihm erst irgendwie schmackhaft machen.

Die Tage danach…

Heute habe ich Schnubbis Käfig gereinigt. Ich habe die Streu entsorgt und ihn mit Essigwasser ausgewischt. Ihre Weidenbrücken werde ich noch im Backofen erhitzen.

Da Schnubbi nicht krank war ist mehr nicht nötig. Allein damit man den nachfolgenden Hamster in einen Geruchs neutralen Käfig setzen kann, ist so eine Behandlung wichtig. Er soll sich ja schnell ein leben und nicht auch noch gestresst sein durch den Geruch eines anderen Hamsters.

Es ist schade das ich alles was an Schnubbi erinnert entfernen muss. Ich kann zwar den Duft nicht wahrnehmen aber der Gedanke daran ist schon bedrückend.

Wenn alles richtig gemacht ist, wird nichts mehr an sie erinnern. Der neue Bewohner wird nicht wissen das sie existiert hat. Schnubbi wird all ihren Besitz an diesen neuen Hamster vererben.
Ihren Käfig, ihre Brücken, ihr Spielzeug, den Freilauf und die Einrichtung. Sogar die Keimlinge die nun zu spät aufgegangen sind. Ihr Golliwoog und ihre Gänseblümchen. Das alles wird nun das Leben ihres Nachfolgers bereichern.

Der neue Bewohner steht schon fest und wird voraussichtlich am Montag einziehen. Es ist nach langer Zeit ein Männchen. Soviel kann ich an dieser Stelle schon verraten.

Ich hoffe ich mache nicht den Fehler und werde ihn zu oft mit Schnubbi vergleichen. Er ist ein anderer Hamster, mit eigenen Charakter. Eine völlige andere Persönlichkeit mit eigener Geschichte und Eigenschaften. Er ist kein Ersatz für Schnubbi. Das soll er auch nicht sein.

Ich werde zukünftig, und hoffentlich auch noch lange, über ihn und seine Erlebnisse hier berichten. Hier auf Schnubbis Blog.

Die erste Kaki

Gestern bekam Schnubbi zum ersten Mal ein Stückchen Kaki. Nicht zu viel wegen dem hohen Zuckeranteil, aber das Fingernagel große Stückchen wurde mit Genuss verspeist.

 

Dazu gab es noch ein Stück Tomate und paar Stängel Golliwoog. Dazu die nächsten Tage aber mehr.

Gänseblümchen im Topf

Hamster? Wer hat hier Hamster? Ich sicher nicht, sonst würde ich wohl in einem Hamster Blog zum Thema Hamsterhaltung auch Fotos von einem Hamster  zeigen. Ich würde eine putzige Fellnase zeigen die Futter in ihren Hamsterbäckchen bunkert und im Freilauf herum turnt. Nein, offensichtlich seid ihr hier falsch. Ich zeige hier nur eine Schale Dreck mit Unkraut.

(Und alle so: Yeah…)

Dieses tolle Bild zeigt die Überreste von Gänseblümchen. Weil der Winter kommt und auch jetzt schon die Auswahl an Frischfutter im Garten immer geringer wird, habe ich ein paar dieser Exemplare ausgestochen.

Vielleicht schaffe ich es ja sie über den Winter im Haus zu ziehen. Dann würden auch im Winter ein paar frische Blätter für Schnubbi abfallen.

Golliwoog Weizengras und Kleinsaat haben wir ausreichend. Das lässt sich auch ohne Schwierigkeiten in der Wohnung kultivieren. Gänseblümchen wären jetzt der erste Versuch.

Also diesmal wieder kein Hamster. Wieder keine knuffigen Bilder. Dafür Dreck und Unkraut. Aber im nächsten Artikel bestimmt wieder^^