Dino, Kurt und Knödl

Ja wenn ihr es noch nicht mitbekommen habt, dann verfolgt ihr die falschen Blogs! Denn Knödl hat gleich zwei neue Mitbewohner!

Über die Hamsterhilfe wurde ihr Kurt vermittelt (seht ruhig auch mal vorbei da wartet auch euer Traumhamster). Der Kleine wohnt bereits seit dem 31 Mai bei ihr und führt ein glückliches Hamsterleben. Auch wenn er sich eher versteckt und unseren Knödl lieber heimlich beobachtet 😀

Und dann ist da noch Dino. Das Weibchen das keines war und deshalb einen besonders männlichen Namen verpasst bekommen hat. Vom Pflegling zum Liebling.

Sicher werden sie auf ihre Weise ein Hamster Dream Team und mit den beiden Ferkeln ihr bestes gegeben um die Lücke zu füllen die die kleine Yuki bei uns hinterlassen hat.

Guckt mal rein in Knödls Topf 🙂

Advertisements

WordPress.com

Mal in Blog interner Sache. Wie heise online berichtet, wurde unser Hoster WP.com gehackt. Es wird daher (auch wenn wie immer nichts passiert ist) den Bloggern geraten ihr Passwort zu ändern. Braucht es nicht, kann aber nützlich sein.

Ich liebe diese klar ausgesprochenen Wahrheiten einer PR Abteilung ^^

Und hier gibt es noch einen super Schnappschuss von Knödls Yuki 😀

Babybrei

Hier staffeln sich immer die Themengebiete. Total unabsichtlich. Komisch. Zuletzt schreibe ich noch etwas über Spielküchen Zubehör und heute kommt Baby Nahrung. Alle Nicht-Hamsterhalter dürfen sich jetzt wieder mit der Hand an die Stirn schlagen und den Kopf schütteln. Ich kann euch hören. “Man kann es auch übertreiben.” Das sagt ihr doch gerade. Haut euch gleich nochmal gegen die Stirn und lest weiter 😀

Tatsächlich ist Babybrei unter den Hamsterfreunden als Futterergänzung sehr beliebt.

Hier ist Lisas Amy beim genüsslichen schlabbern…ihr erinnert euch an Amy?

Auch Hamster essen Brei mit dem Löffel

Und diese Beliebtheit hat mitunter einige recht pragmatische Gründe.

Erstens ist dieser Brei frei von Konservierungsstoffen, Zucker und anderen Zusätzen (dafür steht sogar jemand mit seinem Namen :P). Das bedeutet unter Umständen, dass die Pampe gesünder ist, als das was wir uns so tagtäglich reinschaufeln.

Zweitens ist er billig. Ein Gläschen Gemüse-Allerlei unter einem Euro macht weniger Arbeit als es selbst zu produzieren und es selbst zu dem Preis herzustellen ist wohl kaum zu schaffen. Ich selbst lebe zudem fleischlos (ein Umstand den ich mir selbst ausgesucht habe, aber sicher nicht meinem Hamster aufzwingen werde^^). Rind, Huhn, Pute, und was nicht sonst alles, sind also Sachen die ich selbst nie im Haus hätte. Als Babybrei gibt es das aber schon alles püriert mit lecker Gemüse.

Drittens hält Brei ewig. – “Woas!? Der verfällt doch nach zwei Tagen!” – Ja,krieg dich ein, ist ja richtig. Darum wird er auch portioniert und eingefroren. Ich mache das in einer Eiswürfelform. Fix mit Hilfe von zwei Löffeln befüllt…

In einer Eiswürfelform lässt sich der Brei portionieren

…und am nächsten Tag in die Tupper.

Die Potionen bewahrt man am Besten in einer Tupper auf

Neben der tollen Auswahl zum kleinen Preis, schmeckt es dem Hamster in den meisten Fällen auch.

Ich werfe so eine Portion immer in ein Glas, stelle es in die Mikrowelle und dann bekommt es Bärchen mit seinem übrigen Frischfutter in sein Schälchen. Wenn es Brei gibt, dann ist es das erste worauf sich der kleine Mann stürzt und genüsslich wird die erste Hälfte sofort aufgeschlabbert. Die zweite gibt es dann nach dem nächtlichen Training im Laufrad.

Der kleine Mann liebt seinen Babybrei

Wenn der Hamster Probleme mit den Zähnen hat, in die Jahre kommt, geschwächt ist und eventuell wenig Appetit zeigt, ist Babybrei immer einen Versuch wert. Knödl hat die Tage zu diesem Thema etwas zu berichten. Lasst uns die Daumen drücken für die kleine Yuki.

Aber auch sonst ist Brei einfach eine tolle Ergänzung zum üblichen Futter. Da können sich noch so viele an den Kopf hauen. 😀

Ihr habt gefragt

Weil ich die letzten Male bereits auf Suchanfragen eingegangen bin, mach ich daraus doch gleich eine Tradition.

Heute: Ist mein Hamster schlau genug damit er nicht von der Käfigetage fällt?

Die Antwort ist: Ja … aber das hilft nichts 😀

Hamster sind sehr neugierig und lassen sich leicht ablenken. Fremde Gerüche, Geräusche oder auch nur Bewegungen vor dem Käfig reichen aus, schon achtet er nicht mehr darauf wo er hin läuft.

Knödl ihre Yuki ist mal so nett und demonstriert uns die Aufmerksamkeitsspanne eine typischen Zwerghamsters

Ja…danke Yuki

Hamster sind von Natur aus Boden nahe Bewohner und buddeln lieber Gänge und Höhlen anstatt zu klettern (die meisten stellen sich da auch noch recht ungeschickt an). Daher können die kleinen Fellnasen auch keine Höhe einschätzen. Und als Fluchttiere sind sie auch noch recht pragmatisch. Sehen sie keine andere Möglichkeit wird gesprungen. Egal wie tief und was auch immer sie unten erwarten mag.

Ob sie wirklich schlecht sehen kann ich nicht sagen. Persönlich hatte ich schon immer den Eindruck das sie da ein wenig unterschätzt werden.

In jedem Fall ist es wichtig das man die Etagen nicht zu hoch anbringt. 20cm sollten da bereits das Maximum sein. Und auch da sollte der Boden darunter weich sein um einen Sturz abzufedern.
Ein kleiner Rand hilft auch, und je hoher die Etage desto höher sollte dieser dann auch sein.

Schnubbi und Golliwoog

Es ist immer unglaublich schwer Informationen so interessant zu verpacken, dass der Leser auch dazu geneigt ist seine Zeit dafür zu vertun. Ein Trick der ganz gut funktioniert, ist einen solchen Artikel mit einem süßen Foto einzuleiten. Schnubbi konnte so etwas immer am Besten. BÄÄM!

Süße Schnubbi als Blickfang

So, aber eigentlich geht es heute um Golliwoog. Und da recht viele Suchanfragen bezüglich dieses Krauts die Interessenten hier her locken, gibt es einen ganzen Artikel für dieses Grün.

Kriechendes Schönpolster versteckt sich hinter dem Markennamen

Bei dem Namen handelt es sich aber um eine Marke und eigentlich meinen wir:

Kriechendes Schönpolster (Callisia repens)

Im Gegensatz zum ihrem Namen ist die Pflanze selbst, sehr handlich und einfach zu ziehen. Ich habe in einer Zoohandlung einmal einen kleinen Topf für 3€ mitgenommen.

(Letztens habe ich es noch unter einen anderen Namen in der Kleintierabteilung gesehen, kann mich aber nicht mehr erinnern wie der war.)

Bereits nach ein, zwei Wochen waren die Triebe so lang das ich einfach einen Teil abgezwickt und in einen anderen Topf mit Erde gesteckt habe. Diese Ableger haben sofort angesetzt. Inzwischen haben wir 3 solcher Töpfe und alle gedeihen prächtig.

Es ist leicht zu vermehren und wächst wie Unkraut

Zwei bis dreimal die Woche, sind 3-4 Stängel davon als Frischfutter beigelegt. Schnubbi hat es immer recht gerne gefressen. (unerwartet süßes Bild Attacke) BÄÄM!

Schmeckt auch Schnubbi

Das Hamster weniger trinken, wenn sie das Golliwoog bekommen, kann ich aber nicht bestätigen. Aber die Blätter sind wirklich sehr saftig. Und da sie auch nicht so schnell welken, können sie auch ohne bedenken einige Tage lang gebunkert werden ohne das man Schimmel befürchten muss.

(Süßes Bild KO Schlag) BÄÄM!

Der liebste Hamster der Welt

Auch Bärchen nimmt das Kraut gerne an, und eigentlich habe ich auch noch von keinem Halter etwas negatives darüber gehört. Wenn ihr also etwas Abwechslung in das tägliche Frischfutter bringen wollt, spricht nichts gegen eine Schale des dekorativen Grün. 🙂

Einen Produkttest zu Multifit Twizzy Farm Wald u. Wiese Trockenfutter gibt es heute noch bei Knoedl.

Heute ist Futtertag! 😀

Knoedl und Yuki

Heute vernetze ich mal. Und wer liegt da näher als Knoedl. Auch sie hat eine kleine Hamsterdame. Auf ihrer Seite Los Ferkelos erfahrt ihr eine Menge über Meerschweinchen- und Hamsterhaltung. Mit einer ständig wachsenden Anzahl an Artikeln und Updates auf ihrem Blog.

Aber hier geht es um Hamster und um Schnubbi ihre Freunde. Darum ist der wichtigste Link hier, der zu ihrer Kategorie

Hamsterfell in der Suppe   

Da findet ihr alle Artikel über die kleine Zwerghamster Dame Yuki

 

Viel Spaß beim stöbern und vergesst nicht wieder zurück zu kommen^^