Kurzer Zwischenstand

Vor ein paar Stunden hatte ich die Gelegenheit das kleine, verschlafene Bärchen abzufangen als es gerade seinen Durst löschen wollte.

Ich habe die Gelegenheit genutzt um sein Hautbild zu überprüfen, und bin froh zu berichten das es deutlich besser als noch vor ein paar Tagen wirkt. Es ist größtenteils wieder rosa und nur noch an wenigen Stellen schuppig.

Der Kleine ist auch wieder viel aktiver. Das konnte ich bereits nach den ersten 5 Tagen nach seiner ersten Behandlung mit dem Spot-On  feststellen. Da lief er schon wieder fast eine Stunde lang in seinen Rad.  Leider hat er noch immer nicht sehr viel Einrichtung in seinem Freilauf. Es würde sich einfach nicht lohnen aus Papier und Holz etwas zu basteln und es dann gleich wieder wegwerfen zu müssen wenn dann doch einige Milben überleben. Aber nun bin ich zuversichtlicher. Vielleicht braucht es auch keine dritte Behandlung mehr. Mal abwarten. 🙂

 

Advertisements

Und alle: Yeah!

Bärchen hat es geschafft! Über 100 000 Meter hat er in seinem Rad zurückgelegt!

Vom 9ten April bis zum zum 1ten Oktober hat er gebraucht um insgesamt 100 461 Meter zurückzulegen.

Marathon Hamster

Wie hat er diesen Erfolg gefeiert? Ich glaube überhaupt nicht. Er läuft ja schon viel länger als ich messe. Sicher war das alles für ihn schon ein alter Hut. Naja aber wir können ihn dafür bejubeln. 😀

Intimes aus einem Hamsterleben

Wenn Bärchen läuft, dann läuft er für sich. Keiner sieht ihm dabei zu. Niemand beobachtet ihn. Er entspannt sich wohl dabei,  baut Stress ab. Gibt sich ganz seinem Bedürfnis hin sich total auszupowern. Mache ich das Licht an oder komme an den Käfig, hört er sofort auf und rennt aus dem Rad.

Bilder von diesen intimen Momenten? Fast unmöglich. Außer man knipst aus der Entfernung blind in die Dunkelheit. Wenn dann der Blitz die Nacht erhellt und der Hamster überhaupt versteht was gerade passiert, ist es schon zu spät. Und wenn man Glück hat, ist er digital gebannt .

Wenn ein Hamster rennt

Leider nimmt mir das Bärchen dann auch gleich übel und verkriecht sich beleidigt.

Auch Hamster können beleidigt sein

Noch ein böser Blick und ab ins Nest. Da hat ihn auch nichts mehr heraus locken können. Erst als ich ins Bett bin kam er wieder raus um seine Runden zu drehen. 😛

152 Stunden 43 Minuten 19 Sekunden

Und es ist geschafft. 40156 Meter hat Colum Columbo Columbus a.k.a Bärchen in seinem Laufrad zurückgelegt.

Kann man das glauben? Wie viel seid ihr heute gelaufen? 😀

Ich hätte gerne ein Foto von dem kleinen Mann gemacht, aber er soll sich ausschlafen. Heute Nacht hat er sicher keine Pause im Sinn und wird wieder ordentlich was zurücklegen. Schlaf gut kleiner Held 🙂

22 Tage

Laufen, rennen, schlendern, schwitzen und die Aussicht genießen. Es ist soweit. Und alle die keinen Taschenrechner bedienen können oder wollen freuen sich. Ich fasse für alle die letzten 22 Tage (Power)Training zusammen. Das hat der kleine Hamstermann geschafft:

Er hat in seinem Laufrad eine Gesamtstrecke von 14,197 km zurück gelegt. Seine durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit lag bei 0,52 km/h. Und dafür hat er insgesamt 52 Stunden 34 Minuten 37 Sekunden gebraucht. Wer da selber nachrechnet wird eine Differenz feststellen. Das liegt daran das ich für mich auch die Sekunden eingetragen habe … der Spannung und des Überraschungseffekts wegen 😀

Am letzten Tag nach dieser Leistung lag sein Kampfgewicht bei 132 Gramm. Und hätte ich das alles zurückgelegt dann hätte ich   11663 Kalorien verbraucht 😕
Ich habe da mein Gewicht eingegeben weil man nur Kilos angeben konnte. Aber so bekommt man doch einen schönen Vergleich 😀 (Nein mein Gewicht verrate ich hier nicht)

Und es ist noch nicht vorbei! (Bäm…bäm bäm bäm…bäm bäm bäääääm)
In diesen Augen brennt das Feuer! Dieser Hamster will es allen zeigen! Seht ihr die Entschlossenheit!?

Dieser Hamster ist zu allem entschlossen!

Be the best! Eat the rest! Roaaaar!

Laufrad Daten

Also html ist nicht so mein Ding. Ich brauche eindeutig einen WYSIWYG Editor
An der Stelle bedanke ich mich bei LifeStyler der mir unfreiwillig einen Großteil der Arbeit abgenommen hat 😛

Aber gut, jetzt ist es geschafft und ich habe die ersten gesammelten Daten auf das virtuelle Papier gebracht. Mal sehen ob ich auch weiterhin den Nerv habe das zu aktualisieren.^^

Ich präsentiere euch stolz
Lauf Bärchen! Lauf!

😀

Fakten

Ernüchterung. Für die alternative Stromgewinnung werde ich ihn wohl nicht einsetzten können, den kleinen Mann. Hier sind die Zahlen für die erste Nacht:

Gelaufene Strecke: 0,651 km
Gelaufene Zeit: 2 Stunden 23 Minuten
Durchschnittliche Geschwindigkeit: gemütliche 0,2 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 0,5 km/h

Ob es wohl mehr gewesen wäre er nicht wieder in der Sandkiste herum gebuddelt hätte?

Da habe ich ihn nämlich erwischt.

Buddeln statt laufen

Ein Glück das ich nicht wirklich darauf angewiesen bin das er mir Strom liefert. Aber es wird sicher interessant die nächsten Tage die Zahlen im Auge zu behalten und dann irgendwann wenn es sich ergibt, einen Vergleich zu ziehen wie viel es ist wenn der Käfig nicht offen im Freilauf steht.

Ja bei gelaufenen zweieinhalb Stunden kommt auch die Frage auf was er die restliche Zeit über gemacht hat.

Gebuddelt, das sieht man. Auch das im Freilauf verteilte/versteckte Futter ist eingesammelt. Aber eben nicht alles. Kann man also damit den Rest der Nacht füllen?

Was macht der Hamster wenn alles schläft und sich das Rad nicht dreht?